Meine Zeit im Silicon Valley hat wie erwartet etwas chaotisch begonnen: Erst habe ich in Frankfurt fast den Flug wegen Verspätung und eigener Verpeiltheit verpasst. Dann mussten wir eine Stunde Warten im Flugzeug, weil ein kranker Passagier und sein Gepäck wieder rausgeholt werden mussten. Nach 13 Stunden dann endlich Touchdown in San Francisco. Nachdem ich eine Stunde bei der Einreise warten musste, konnte ich mich endlich auf den Weg zu meiner Unterkunft in Palo Alto machen. Nach zweimal Umsteigen und einer halben Stunde laufen vom Zug hatte ich es dann endlich geschafft. Halleluljah. Die Distanzen hier sind einfach abnormal. Kein Wunder, dass hier fast jeder ein Auto hat.

Cooler Fun Fact: Den ersten Gründer habe ich direkt am Bahnhof am ersten Abend kennengelernt. Klischee bestätigt 🙂

Am Samstag habe ich mir dann gleich mal die Stadt, die Seehunde am Pier 39 und die Golden Gate Bridge angeschaut und gefühlt 100 Bilder eben jener gemacht.

Sonntag dann auf zum Stanford Campus. Wow! Was für ein schönes und inspirierendes Gelände. Ich will nochmal studieren, und zwar genau da! Jetzt brauch ich nur noch einen Plan, wie ich an ein Scholarship komme… 😉

Seit gestern bin ich nun im Silicon Valley unterwegs und schau mir viele Dinge an und versuche, ein paar Termine mit interessanten und wichtigen Leuten zu machen. Kontakte sind alles, aber die bekommt man hier auch sehr viel schneller als in Deutschland. Alle sind super hilfsbereit und offen für neue Ideen. Und das Niveau der Ideen und der Umsetzung ist einfach ein ganzes anderes als in Europa. Davon sind wir generell gesehen noch meilenweit entfernt! Ich versuche so viel wie möglich an Wissen aufzusaugen und mitzunehmen.

Ich bin immer noch komplett geplättet von den vielen Informationen und allem Neuen. Aber es ist super cool hier! Alles, einfach alles ist groß in den USA. Portionen, Verpackungen, Entfernungen, das Land selbst. Viele Sachen sind gewöhnungsbedürftig (man baut hier Häuser mit Pressspan-Platten!), vieles auch einfach super spannend. Ich werde weiter berichten 😉

Recommended Posts
Showing 2 comments
  • Florian
    Antworten

    Auf dem Foto von der Golden Gate Bridge ist diese ja komplett zu sehen, kein Nebel, kein Smog – das ist doch gephotoshopped ;)Viel Spaß Dir. 

    • Kathleen
      Antworten

      Hehe – ich konnte mein Glück auch kaum fassen 🙂
      Danke dir!

Leave a Comment

*