Oh Mist, ganz vergessen mal wieder was zu schreiben. Liegt wohl daran, dass ich mich gerade durch die halbe Musik-Geschichte höre… neben arbeiten und feiern.

Meine bisherigen Entdeckungen des Jahres – in loser Reihenfolge [ja, ich weiß, ich bin auch hier wieder mal Spätzünder ;)…]:

Wallis Bird
Interpol
Simone Felice
Laura Marling (und alle, die noch so dazu gehören, z.B. Mumford & Sons und Johnny Flynn)
The Head and the Heart
Angus & Julia Stone
Imaginary Cities
David Ford
Feist
Gemma Ray
Yasmine Tourist (aus Stuggi!)

Gerockt hat dabei am meisten Wallis Bird bei ihrem super genialen Konzert in Stuggi im April.

Das schönste und liebevollste Bühnenbild und natürlich die besten Texte hatte definitiv Philipp Poisel bei seinem Konzert Anfang Mai in der Liederhalle. Rock on! Das Jahr ist noch lang 😀

Recent Posts
Showing 2 comments
  • Florian
    Antworten

    Wow cool, die Hälfte kannte ich noch gar nicht. Wallis Bird ist eine tolle Entdeckung, danke.

    • Kathleen
      Antworten

      Freut mich, dass ich deinen Musik-Horizont erweitern konnte :). Ja, Wallis ist genial!

Leave a Comment

*